Tom Clancy’s: Ghost Recon Wildlands – Jetzt auch mit Battle Royale?

Über zwei Jahre ist „Tom Clancy’s: Ghost Recon Wildlands“ inzwischen schon auf dem Markt. Mit Tom Clancy’s Ghost Recon Breakpoint wurde auch schon ein Nachfolger für Oktober 2019 angekündigt.

Trotzdem scheinen die Entwickler von Ubisoft noch immer fleißig an Ghost Recon Wildlands zu arbeiten. So wurde mit „Mercenaries“ nun sogar ein komplett neuer Spielmodus veröffentlicht. Grundsätzlich handelt es sich dabei um eine Art Mini Battle Royale. Auf der Map treten dabei gesamt acht Spieler im Einzelkampf gegeneinander an, welche zu Beginn komplett unbewaffnet sind.

Der Fokus sollte zum Start der Runde also darauf liegen, Waffen zu finden, um sich verteidigen zu können. Danach ist das wichtigste Ziel, das Finden von Radio-Transmittern, welche dann nach und nach eine Extraktionszone auf der Karte anzeigen. Wenn ein Spieler drei Transmitter gefunden hat, wird ein Hubschrauber diese Zone anfliegen und sie wird für alle Spieler sichtbar. Der Spieler, der zuerst die Extraktionszone befüllt und mit dem Hubschrauber abhauen kann, hat gewonnen.

Nach einem Tod, könnt ihr jederzeit wieder in das Geschehen eingreifen. Allerdings an einem zufälligen Ort und wieder komplett ohne Equipment.

Verfügbar ist der Modus übrigens ab sofort auf allen Plattformen.

Tom Clancy’s: Ghost Recon Wildlands – Battle Royale-Modus aktuell nicht realisierbar

Wie mittlerweile sicherlich jeder mitbekommen hat, sorgen Battle Royale-Titel, wie Fortnite oder PUBG, für einen immer größer werdenden Erfolg. Inzwischen ist bekannt, dass auch Publisher Ubisoft auf diesen Zug aufspringen will. So hat der französische Publisher bereits einen solchen Titel bei Entwickler Massive Entertainment in Arbeit gegeben.

Doch bekommen auch bestehende Spiele, wie Ghost Recon Wildlands, einen solchen Modus verpasst? Diese Frage hat Ubisoft nun via Twitter beantwortet: „Wir verstehen den Reiz des Battle Royale Spielmodus. Auch wenn es wie eine natürliche Ausrichtung für Ghost War erscheint, würde es Änderungen in der Spielstruktur und technische Herausforderungen mit sich bringen, die im Moment einfach unmöglich sind.“

Tom Clancy’s: Ghost Recon Wildlands – Neuer DLC ab sofort verfügbar

Für einen beachtlichen Erfolg für Ubisoft sorgte in den letzten Wochen und Monaten Tom Clancy’s: Ghost Recon Wildlands. Inzwischen hat der französische Publisher auch schon den zweiten DLC zum Open-World-Spiel veröffentlicht. Dieser hört auf den Namen „Fallen Ghosts“ und ist ab sofort für Besitzer des Season-Pass verfügbar. Alle weiteren Spieler müssen noch bis zum 6. Juni warten.

Passend zur kürzlichen Veröffentlichung wurde natürlich auch ein Trailer zur Erweiterung veröffentlicht:

Tom Clancy’s: Ghost Recon Wildlands – Erfolgreichstes Spiel im ersten Quartal 2017

Bisher ist 2017 ein hervorragendes Jahr für Gamer. Viele tolle Spiele wurden bereits veröffentlicht. Doch neben den Nutzern, dürfen sich auch viele Publisher über positive Zahlen freuen. So hat Ubisoft nun den Geschäftsbericht für das vergangene Fiskaljahr bekanntgegeben. So soll der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 4,7 Prozent auf 1,459 Milliarden Dollar gesteigert werden. Mit 729 Millionen Dollar machen davon ungefähr 50 Prozent digitale Verkäufe aus.

Doch neben diesen allgemeinen Angaben, hat sich der französische Publisher auch zu dem ein oder anderen Spiel geäußert. Besonders wichtig war hierbei natürlich „Tom Clancy’s: Ghost Recon Wildlands“. Schließlich konnte man den Titel in den vergangenen Wochen und Monaten in beinahe jeder Chart-Liste finden. Laut Ubisoft soll es der Taktik-Shooter sogar zum meistverkauften Spiel im ersten Quartal 2017 geschafft haben. Und auch den zweiten Platz belegt ein Spiel von Ubisoft: For Honor.

Tom Clancy’s: Ghost Recon Wildlands – Umfangreicher Patch für die PC-Version

PC-Spieler dürfen sich auf ein neues Update für Tom Clancy’s: Ghost Recon Wildlands freuen. Dieses benötigt stolze 6 GB auf eurer Festplatte und bringt den Titel auf die Version 6GB. Neben zahlreichen kleineren Bug Fixes bzw. Verbesserungen dürfen wir uns auch auf ein neues Feature freuen. So ist es ab sofort möglich, Hilfe von anderen Spielern anzufordern, wenn man selbst down gegangen ist. Wann bzw. ob es dieses Feature auch in die Konsolen-Versionen schafft, ist noch nicht bekant.

Hier die vollständigen Patch Notes (englischsprachiges Original):

New features

  • Players can request for help now while in down state.

Bug fixes

  • Fixed the fast travel icon not being displayed on the tacmap when using a Steam Controller.
  • Fixed an issue where the screen would flicker when exiting the vehicle while using the Tobii Eye tracking device.
  • Fixed an issue where the game language was not automatically set if the Arabic language was set as the title’s language, from the Steam client.
  • Fixed an issue where the game would show an incorrect display resolution in the Video menu if ALT+TAB was used during the confirmation pop-up message.
  • Fixed an issue where the gray screen when the character is downed was displayed in NVIDIA Ansel.
  • Fixed an issue where the 360 screenshot in Ansel had visual corruption if Ansel was used while the Night Vision was activated.
  • Fixed an issue where the Weapon Fanatic achievement was not awarded if the weapon pack item was bought from the in game store

Narco Road

  • Fixed and issue where the screen would flicker when using nitro boost while being detected.

Tom Clancy’s: Ghost Recon Wildlands – Weiterhin an der Spitze der UK Charts

Auch ganze anderthalb Monate nach dem Release, scheint Tom Clancy’s: Ghost Recon Wildlands noch immer gut bei den Spielern anzukommen. So belegte der Ubisoft-Titel auch in der vergangenen Woche den ersten Platz der UK Charts.

Hier die komplette Liste:

  1. Tom Clancy’s: Ghost Recon Wildlands (letzte Woche: 1)
  2. Grand Theft Auto V (3)
  3. FIFA 17 (5)
  4. LEGO Worlds (2)
  5. Rocket League (8)
  6. Horizon: Zero Dawn (11)
  7. Overwatch (4)
  8. Call of Duty: Infinite Warfare (7)
  9. Mass Effect: Andromeda (12)
  10. The Legend of Zelda: Breath of the Wild (9)

Tom Clancy’s: Ghost Recon Wildlands – Meistverkauftes PS4-Spiel via PS Store im März

Auch wenn mittlerweile schon wieder Mitte April ist, dürfte sicherlich einige von euch interessieren, welche Spiele den Monat März gerockt haben. Genau dazu gibt es nun nämlich Informationen. So hat Sony bekanntgegeben, welche PS4-Spiele sich im vergangenen Monat am Besten über den PlayStation Store verkauft haben. Es zählen somit nur die digitalen Fassungen der Titel.

Hier die Liste:

  1. Tom Clancy’s: Ghost Recon Wildlands
  2. Horizon: Zero Dawn
  3. Mass Effect: Andromeda
  4. MLB The Show 17
  5. Battlefield 1
  6. God of War III Remastered
  7. FIFA 17
  8. Battlefield 4
  9. Rocket League
  10. Grand Theft Auto V
  11. NieR: Automata
  12. ARK: Survivor’s Pack
  13. Minecraft: PlayStation 4 Edition
  14. KINGDOM HEARTS HD 1.5 +2.5 ReMIX
  15. For Honor
  16. Madden NFL 17
  17. Plants vs Zombies Garden Warfare 2
  18. Call of Duty: Infinite Warfare
  19. NBA 2K17
  20. Batman: Arkham Knight

Tom Clancy’s: Ghost Recon Wildlands – Wieder an der Spitze der UK Charts

Seit der Veröffentlichung am 7. März zeigt sich Tom Clancy’s: Ghost Recon Wildlands als voller Erfolg für Publisher Ubisoft. Nachdem sich der Titel in der vergangenen Woche in den UK Charts nicht gegen „Persona 5“ durchsetzten konnte, steht dieser nun wieder auf Platz 1. Persona 5 ist übrigens wieder komplett aus den Top 40 verschwunden.

Hier die komplette Liste:

  1. Tom Clancy’s: Ghost Recon Wildlands (letzte Woche: 2)
  2. LEGO Worlds (3)
  3. Grand Theft Auto V (4)
  4. Overwatch (10)
  5. FIFA 17 (6)
  6. Yooka-Laylee (-)
  7. Call of Duty: Infinite Warfare (9)
  8. Rocket League (11)
  9. The Legend of Zelda: Breath of the Wild (7)
  10. LEGO City Undercover (8)