Madden NFL 18 – Ab sofort via EA Access spielbar

Wie die Verantwortlichen von Publisher EA (Electronic Arts) bekanntgegeben haben, dürfen sich Abonnenten von EA Access ab sofort auf einen weiteren Top-Titel freuen. So wurde die sogenannte „Vault“ um das Sportspiel Madden NFL 18 erweitert.

EA Access kann auf der Xbox One für 3,99 Euro monatlich oder 24,99 Euro jährlich abonniert werden. Dafür erhalten Spieler vollen Zugriff auf eine ausgewählte Bibliothek von EA-Spielen.

Madden NFL 18 – Die ersten Testwertungen im Überblick

Seit gestern haben Abonnenten von EA Access Zugriff auf die Xbox One-Version von Madden NFL 18. Passend dazu sind mittlerweile auch schon zahlreiche Testwertungen zum diesjährigen Ableger des Sportspiels eingetroffen. Hier eine kleine Übersicht:

Madden NFL 18 – Seht hier die ersten 20 Minuten aus dem Longshot Story-Modus

Eigentlich erscheint Madden NFL 18 erst am Freitag, den 25. August 2017 für PlayStation 4 und Xbox One. Doch auf Microsofts Konsole haben Abonnenten von EA Access schon seit heute die Möglichkeit zehn Stunden zu zocken.

Passend dazu haben die Verantwortlichen von EA (Electronic Arts) heute schon ein Video veröffentlicht, in dem gezeigt wird, wie der Longshot Story-Modus entstanden ist. Zusätzlich sind mittlerweile auch schon mehrere Gameplay-Videos aufgetaucht. Unter anderem gibt es bei IGN knapp 20 Minuten aus Longshot zu sehen:

Madden NFL 18 – Unterstützt 4K auf der PS4 Pro auch ohne Patch

Wie wir vor wenigen Tagen berichteten, ging aus einem aktuellen Bericht hervor, dass Madden NFL 18 ein zusätzliches Update benötigen wird, um auf der PlayStation 4 Pro in 4K-Auflösung gespielt werden zu können. Diese Aussage haben die Verantwortlichen von EA Sports  nun allerdings dementiert. Konkret heißt es: “

Madden NFL 18 unterstützt auf der PS4 Pro zum Launch 4K und 1080p – ohne Update. Wenn Spieler sich dazu entscheiden, Madden NFL 18 in 4K laufen zu lasse, werden sie eine verbesserte Auflösung sehen. Wenn sie das Spiel in 1080p laufen lassen, werden sie in bestimmten Bereichen der Präsentation eine verbesserte Framerate sehen. Unabhängig davon wird Core-Gameplay mit 60 FPS laufen. Zum aktuellen Zeitpunkt haben wir keine Ankündigungen bezüglich einer HDR-Unterstützung.“

Madden NFL 18 – So ist der Story-Modus „Longshot“ entstanden

Am Freitag, den 25. August 2017, wird Madden NFL 18 offiziell für PlayStation 4 und Xbox One erscheinen. Dann werden Fans erstmals in der Geschichte der Spielserie in den Genuss eines Story-Modus kommen.

Nun hat EA (Electronic Arts) ein neues Video veröffentlicht, in dem zu sehen ist, wie Longshot entstanden ist. Doch seht selbst:

Madden NFL 18 – PS4 Pro-Support kommt mit zusätzlichem Patch

Bereits in der kommenden Woche wird EA Sports das Sportspiel Madden NFL 18 für PlayStation 4 und Xbox One veröffentlichen. Doch dabei handelt es sich nicht einfach um irgendeinen Ableger der Serie. Denn erstmals kam für die grafische Darstellung die starke Frotbite-Engine zum Einsatz.

Wer nun denkt, dass der Titel in Kombination mit einer PS4 Pro noch besser aussehen könnte, liegt allerdings möglicherweise noch falsch. So haben die Verantwortlichen nun offiziell bestätigt, dass die Untersützung der leistungsstärkeren Konsole von Sony erst nachträglich mithilfe eines Updates hinzugefügt wird. Jedoch ist es durchaus möglich, dass dieses noch vor dem eigentlichen Release veröffentlicht wird. Einen konkreten Termin gibt es nämlich noch nicht.

Madden NFL 18 – Diese Spieler haben die besten Ratings

Am Freitag, den 25. August 2017, – also in nicht einmal mehr ganz zwei Wochen – ist es endlich soweit: Madden NFL 18 erscheint offiziell für PlayStation 4 und Xbox One. Passend dazu haben die Verantwortlichen von EA (Electronic Arts) in den vergangenen Tagen nach und nach bekanntgegeben, welche Spieler auf den verschiedensten Positionen die besten Ratings besitzen werden. Diese haben wir hier für euch zusammengefasst:

Rookies:

  1. Myles Garrett (DE, Cleveland Browns) mit 83 OVR
  2. O.J. Howard (TE, Tampa Bay Buccaneers) mit 82 OVR
  3. Leonard Fournette (RB, Jacksonville Jaguars) mit 81 OVR
  4. Jamal Adams (SS, New York Jets) mit 81 OVR
  5. Christian McCaffrey (RB, Carolina Panthers) mit 81 OVR

 

Quaterbacks:

  1. Tom Brady (New England Patriots) mit 99 OVR
  2. Aaron Rodgers (Green Bay Packers) mit 98 OVR
  3. Matt Ryan (Atlanta Falcons) mit 96 OVR
  4. Drew Brees (New Orleans Saints) mit 92 OVR
  5. Ben Roethlisberger (Pittsburgh Steelers) mit 91 OVR

 

Running Backs:

  1. Le’Veon Bell (Pittsburgh Steelers) mit 97 OVR
  2. David Johnson (Arizona Cardinals) mit 94 OVR
  3. LeSean McCoy (Buffalo Bills) mit 92 OVR
  4. DeMarco Murray (Tennessee Titans) mit 91 OVR
  5. Ezekiel Elliott (Dallas Cowboys) mit 90 OVR

 

Wide Receivers:

  1. Julio Jones (Atlanta Falcons) mit 98 OVR
  2. Antonio Brown (Pittsburgh Steelers) mit 97 OVR
  3. A.J. Green (Cincinnati Bengals) mit 94 OVR
  4. Odell Beckham Jr. (New York Giants) mit 93 OVR
  5. Dez Bryant (Dallas Cowboys) mit 91 OVR

 

Offensive Line:

  1. Marshal Yanda (Baltimore Ravens) mit 96 OVR
  2. Zack Martin (Dallas Cowboys) mit 95 OVR
  3. Trent Williams (Washington Redskins) mit 95 OVR
  4. Tyron Smith (Dallas Cowboys) mit 94 OVR
  5. Travis Frederick (Dallas Cowboys) mit 93 OVR

 

Tight Ends:

  1. Rob Gronkowski (New England Patriots) mit 98 OVR
  2. Travis Kelce (Kansas City Chiefs) mit 94 OVR
  3. Jimmy Graham (Seattle Seahawks) mit 93 OVR
  4. Delanie Walker (Tennessee Titans) mit 93 OVR
  5. Greg Olsen (Carolina Panthers) mit 92 OVR

 

Outside Linebackers:

  1. Von Miller (Denver Broncos) mit 99 OVR
  2. Khalil Mack (Oakland Raiders) mit 97 OVR
  3. Justin Houston (Kansas City Chiefs) mit 93 OVR
  4. Sean Lee (Dallas Cowboys) mit 91 OVR
  5. Chandler Jones (Arizona Cardinals) mit 88 OVR

 

Fullbacks:

  1. Kyle Juszczyk (San Francisco 49ers) mit 91 OVR
  2. James Develin (New England Patriots) mit 84 OVR
  3. Patrick DiMarco (Buffalo Bills) mit 84 OVR
  4. Aaron Ripkowski (Green Bay Packers) mit 83 OVR
  5. Andy Janovich (Denver Broncos) mit 82 OVR

 

Defensive Tackles:

  1. Ndamukong Suh (Miami Dolphins) mit 93 OVR
  2. Geno Atkins (Cincinnati Bengals) mit 91 OVR
  3. Fletcher Cox (Philadelphia Eagles) mit 91 OVR
  4. Gerald McCoy (Tampa Bay Buccaneers) mit 90 OVR
  5. Damon Harrison (New York Giants) mit 89 OVR

 

Cornerbacks:

  1. Chris Harris Jr. (Denver Broncos) mit 94 OVR
  2. Aqib Talib (Denver Broncos) mit 94 OVR
  3. Malcolm Butler (New England Patriots) mit 92 OVR
  4. Patrick Peterson (Arizona Cardinals) mit 91 OVR
  5. Josh Norman (Washington Redskins) mit 90 OVR

 

Safeties:

  1. Kam Chancellor (Seattle Seahawks) mit 95 OVR
  2. Eric Berry (Kansas City Chiefs) mit 94 OVR
  3. Earls Thomas III (Seattle Seahawks) mit 94 OVR
  4. Harrison Smith (Minnesota Vikings) mit 93 OVR
  5. Eric Weddle (Baltimore Ravens) mit 93 OVR

 

Defensive Ends:

  1. Aaron Donald (Los Angeles Rams) mit 99 OVR
  2. J.J. Watt (Houston Texans) mit 98 OVR
  3. Brandon Graham (Philadelphia Eagles) mit 95 OVR
  4. Cameron Jordan (New Orleans Saints) mit 92 OVR
  5. Calais Campbell (Jacksonville Jaguars) mit 91 OVR

 

Middle Linebackers:

  1. Luke Kuechly (Carolina Panthers) mit 98 OVR
  2. Bobby Wagner (Seattle Seahawks) mit 93 OVR
  3. Dont’a Hightower (New England Patriots) mit 89 OVR
  4. C.J. Mosley (Baltimore Ravens) mit 89 OVR
  5. NaVorro Bowman (San Francisco 49ers) mit 88 OVR

 

Kickers und Punters:

  1. Justin Tucker (Kicker, Baltimore Ravens) mit 87 OVR
  2. Johnny Hekker (Punter, Los Angeles Rams) mit 86 OVR
  3. Matt Bryant (Kicker, Atlanta Falcons) mit 85 OVR
  4. Bryan Anger (Punter, Tampa Bay Buccaneers) mit 85 OVR
  5. Marquette King (Punter, Oakland Raiders) mit 85 OVR

Madden NFL 18 – Trailer stellt die Neuerungen vor

Nur noch etwa einen Monat müssen sich NFL-Fans gedulden, bis Madden NFL 18 für PlayStation 4 und Xbox One erscheint. Schon seit einiger Zeit steht fest, dass es in diesem Jahr einige Änderungen geben wird. So basiert der kommende Ableger unter anderem erstmals auf der grafisch extrem starken Frostbite-Engine. Zusätzlich gibt es mit „Longshot“ auch erstmals einen Story-Modus im Spiel.

Doch dies scheint noch lange nicht alles gewesen zu sein. So haben die Verantwortlichen nun einen weiteren Trailer veröffentlicht, welcher die Neuerungen vorstellt. Dazu gehören beispielsweise neue Gameplay-Features. Zusätzlich wurden drei neue Spielweisen (Arcade, Simulation, Competitive) hinzugefügt.

Hier der Trailer: