Firewatch – Erscheint am 17. Dezember 2018 für die Switch

Fast drei Jahre liegt der Release von „Firewatch“ inzwischen schon wieder zurück. Damals ist das Adventure für PC, PlayStation 4 und Xbox One erschienen. Schnell zeigte sich, dass dieses für einen gewissen Erfolg bei den Entwicklern von Campo Santo sorgte.

Vor einiger Zeit wurde der Titel dann auch für die Nintendo Switch angekündigt. Lediglich einen Release-Termin gab es bis dato nicht. Mit einem einfach Tweet haben die Entwickler diese Frage nun beantwortet. So wird „Firewatch“ schon am 17. Dezember 2018 für die Switch erscheinen.

Firewatch – Verkaufszahlen erreichen neuen Meilenstein

Bereits direkt nach dem Release im Februar vergangenen Jahres sorgte Firewatch für viele sehr positive Rückmeldungen von den Spielern. Laut Angaben der Entwickler soll sich der Titel innerhalb von nur einem Monat ganze 500.000 Mal verkauft haben. Nun hat Campo Santo, das Studio welches hinter Firewatch steckt, neue Zahlen genannt. Konkret handelt es sich um einen weiteren Meilenstein. So wurde nun die Marke von einer Million verkaufter Exemplare erreicht. Auch wenn man diese schon Ende 2016 geschafft hat, haben sich die Entwickler erst jetzt zu Wort gemeldet.

Auf Twitter schreiben sie: „Irgendwann Ende letzten Jahres haben wir unser millionstes Exemplar von Firewatch verkauft. Vielen Dank!“

Firewatch – Free-Roam Modus nun auch für PC und PS4 erhältlich

Bereits seit einiger Zeit ist der Free-Roam-Modus für die Xbox-One-Version von Firewatch erhältlich. Nun hat es dieser auch auf PC und PlayStation 4 geschafft. Der Modus ermöglicht es euch die Spielwelt frei zu erkunden. Dabei bieten euch die Entwickler auch einen dynamischen Tag-Nacht-Wechsel und viele Meilen Wanderwege.

Nachdem der Patch heruntergeladen wurde, könnt ihr den Modus über das Hauptmenü in den „Special Features“. Dies ist allerdings nur möglich, wenn ihr die Story abgeschlossen habt.

Firewatch – Ab sofort mit deutschem Untertitel

Bisher konnte Firewatch lediglich in englischer Sprache gespielt werden. Wer die Story des Games verstehen will, sollte also definitiv gute Englischkenntnisse mitbringen. Zwar gibt es nach wie vor keine deutsche Vertonung, doch ein neuer Patch bringt nun immerhin einen deutschen Untertitel.

Neben dem deutschen Untertitel bietet das Update auch Französisch, Spanisch, Russisch und Chinesisch. Verfügbar ist die Aktualisierung vorerst nur für die PC-Fassung von Firewatch. Nutzer der PS4-Version müssen noch warten. Einen genauen Termin nannten die Entwickler diesbezüglich bisher noch nicht.

Firewatch – Entwickler nennen Verkaufszahlen

Dass Firewatch durchaus gut bei den Nutzern angekommen ist, dürfte mittlerweile den meisten Spielern bekannt sein. Offizielle Informationen zu den Verkaufszahlen gab es jedoch bisher noch nicht. Nun äußersten sich Panic in einem Blog-Eintrag erstmals zu diesem Thema. So soll sich Firewatch im ersten Monat rund 500.000 Mal verkauft haben. Darüber freut sich das Team natürlich. Im Post heißt es: „Wir sind so dankbar. Und erleichtert. Aber hauptsächlich dankbar.“

Firewatch – Übertrifft die Erwartungen der Entwickler

Seit etwa zwei Wochen begeistert Firewatch tausende Spieler, doch wie erfolgreich ist das Adventure von Entwickler Campo Santo wirklich? Diese Frage beantwortet das Team nun selbst via Twitter. So hat Firewatch sämtliche Erwartungen übertroffen und die Entwickler können es kaum erwarten etwas Anderes. Details zu den Verkaufszahlen gibt es jedoch bisher noch nicht.

Firewatch – Patch 1.02 verbessert Performance auf der PS4

Erst seit etwa einer Woche ist Firewatch für PC und PlayStation 4 erhältlich. Vor allem bezüglich der Story bzw. der Atmosphäre erhalten die Entwickler fast ausschließlich positives Feedback. Auf Sonys Konsole gibt es jedoch einige technische Schwierigkeiten, welche sich vor allem in Form von Mikro-Rucklern äußern.

Um dieses Problem zu lösen, hat Campo Santo nun einen Patch für die PS4-Fassung veröffentlicht. Dieser bringt Firewatch auf die Version 1.02. Die Entwickler weißen auch darauf hin, dass es durchaus intelligent ist, das Spiel erst wieder zu zocken, wenn das Update komplett heruntergeladen und installiert ist, da es die Erfahrung des Spiels deutlich verbessert. Eine vollständige Liste aller Fixes wurde aufgrund des zu großen Umfangs nicht veröffentlicht. Trotzdem gibt es einen kleinen Changelog, welcher nur die wichtigsten Änderungen umfasst (englischsprachiges Original):

  • Draw distance and shadow render distance have been improved, which should remove significant texture popping.
  • Streaming loading and unloading has been significantly adjusted with extra safeties so you should no longer see loading happen right in front of you.
  • We got Unity to fix a very rare hang that could occur when loading and unloading scenes.
  • Many instances of unstable framerate have been improved.
  • Auto-saves are now far less frequent, as they were causing the worst framerate hitches we have been seeing.
  • Several places where people were escaping the world or getting stuck in collision have been refined. Also, if you are stuck in an endlessly falling state, the game will attempt to put you back, either through loading the last save or respawning Henry aboveground.
  • Various cases where you were able to interrupt or break your current quest have been safeguarded.

Weiter schreiben die Entwickler: „Wir sind noch nicht fertig, mit der Verbesserung von Firewatch! Wir arbeiten derzeit mit Unity daran, das Spiel, durch ein Update von deren Engine, noch weiter zu verbessern. Wir planen auch Untertitel für weitere Sprachen zur PS4-Version hinzuzufügen. Zwar haben wir noch keinen bestimmten Zeitraum für dieses Update, aber wir werden es bekanntgeben, sobald wir mehr dazu wissen!“